Pressemitteilung: AWO Fanprojekt Kaiserslautern verleiht ersten Tribüne ohne Grenzen-Preis

Das AWO Fanprojekt Kaiserslautern verleiht im November zum ersten mal den Tribüne ohne Grenzen-Preis.

Der Tribüne ohne Grenzen-Preis wird an Projekte, Gruppen und Initiativen verliehen, die sich entweder bereits in der Antidiskriminierungsarbeit engagieren, mit ihrer Arbeit einen Beitrag zum Abbau von Barrieren und Grenzen leisten oder mit einem Projekt in den Startlöchern stehen.

Die Bewerbungsphase lief von April bis September und ist nun erfolgreich beendet. Die Jury hat sich getroffen, ausgetauscht, diskutiert und sich auf drei Projekte geeinigt, welche mit dem mit 750€ dotierten Preis ausgezeichnet werden. Im Folgenden die Pressemitteilung:

Pressemitteilung
AWO Fanprojekt Kaiserslautern verleiht ersten Tribüne ohne Grenzen-Preis


Kaiserslautern, Oktober 2016
Die Gewinner des ersten Tribüne ohne Grenzen-Preises stehen fest!
Mit dem aus den Preisgeldern des 2012 gewonnen Julius Hirsch-Preises finanzierten ToG-Preis
werden Projekte, Gruppen und Initiativen ausgezeichnet, welche sich bereits in der
Antidiskriminierungsarbeit engagieren, mit ihrer Arbeit einen Beitrag zum Abbau von Barrieren und
Grenzen leisten oder mit einem Projekt in den Startlöchern stehen.
Drei der sechs Bewerbungen haben es am Ende geschafft die Jury zu überzeugen. Sie werden im
November mit dem ToG-Preis ausgezeichnet werden und erhalten ein Preisgeld von je 750 €.
Die Gewinner in alphabetischer Reihenfloge lauten 2016 wie folgt:


Frenetic Youth mit ihrem Projekt „Die Pfandkiste“. Menschen, welche auf den Zuverdienst durch das
Sammeln von Pfandflaschen angewiesen sind, müssen im Erfolgsfall des Projektes nicht mehr in
entwürdigender und gefährlicher Art und Weise Mülltonnen durchwühlen.


Queer Devils e.V. setzte als schwul-lesbischer Fanclub durch ihr Engagement bei den „IDAHOTAktionswochen“
in Kaiserslautern ein sichtbares Zeichen gegen Homophobie.


Tim und Christian für die Gründung des „FC Welcome Neustadt“. Der FC Welcome Neustadt ist ein
Fußballprojekt, welches sich an geflüchtete Menschen richtet.


Als Fazit zur erstmaligen Verleihung resümiert die fünfköpfige Preisjury folgendermaßen:
„Alle Jurymitglieder sind begeistert, welche Resonanz der Tribüne-ohne-Grenzen Preis in
seinem ersten Jahr erhalten hat. Sechs Bewerbungen, sechs Projekte, fünf verschiedene
BewerberInnen. Alle thematisch ihren Finger am Puls der Zeit. Wir sind sehr erfreut darüber
und gleichzeitig erleichtert, dass es in der Region Kaiserslautern aber auch bundesweit viele
engagierte Menschen gibt, welche sich wichtige Gedanken machen, ihre Konsequenzen daraus
ziehen und dementsprechend handeln. Alle Projekte haben das Motto des Preises verstanden
und verinnerlicht: Barrieren jeglicher Art zu überwinden und Grenzen zu durchbrechen. Sie
tragen dazu bei, dass gesellschaftliche Barrieren abgebaut werden sowie Vorurteilen und
Diskriminierungen entgegengearbeitet wird.“
Das AWO Fanprojekt möchte den Tribüne ohne Grenzen-Preis auch im Jahr 2017 wiederholen.
Nähere Informationen zum Fanprojekt sowie zum Tribüne ohne Grenzen Preis findet ihr unter
www.fanprojekt-kl.de und unter tribuene-ohne-grenzen.de.
Kontakt:
Christian Hirsch (Projektleiter AWO Fanprojekt Kaiserslautern) 0175 - 2994960
Jörg Rodenbüsch (Bereichsleiter Fanprojekte) 0176 - 23156210

 

Fanprojekt Kaiserslautern
Kniebrech 7
67657 Kaiserslautern
T 0631 41450672 /-3
M 0175 2994960 /-58,
    0175 7045731
F 0631 41450674
mail/at/fanprojekt-kl.de

 

Aktuelle Termine:

19.09.2017 1. FC Kaiserslautern - Erzgebirge Aue

21.09.2017 Thekenabend im Fanprojekt  

 

 

 Träger:

 

Förderer:

 

 

 

 

 

Mitglied:

 

Social Media: